Online-Andachten

Andacht in Zeiten der Corona-Krise: Jeden Sonntag und Mittwoch um 12 Uhr zum Mittagsläuten neu. Die aktuelle Andacht auch telefonisch anhören unter 09721-3701193
Am Sonntagmorgen finden Sie außerdem nach Möglichkeit eine oder mehrere Sonntagsgottesdienste oder Andachten aus dem Dekanat.

Datum Bild Titel Autor/in
10.05.2020

Lesegottesdienst für den Sonntag Kantate

Auch weiterhin erhalten Sie aus Gochsheim in nächster Zeit einen Lesegottesdienst - nun allerdings erst nach dem Gottesdienst vor Ort in Gochsheim.

Gerne können Sie den Text auch ausdrucken und weitergeben.

Weiterlesen ...
Wolfgang Stumptner
10.05.2020

Singt dem Herrn ein neues Lied!

„Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder.“ Ps 98,1

Liebe Gemeinde,

diese Woche wurde der „Lockdown“ wieder ein Stückchen mehr gelockert: mehr Kinder können wieder in die Kindergärten und Schulen gehen, mehr Geschäfte dürfen wieder öffnen, ebenso die Museen und Zoos und Sport ist wieder in Maßen erlaubt.

Weiterlesen ...
Sigrid Ullmann
10.05.2020

Audio-Andacht aus Obereisenheim

Begrüßung

Guten Morgen.

Heute ist der Sonntag Kantate – auf Deutsch: Singt!, der vierte Sonntag nach Ostern – und ich grüße Sie und Euch ganz herzlich!

„Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder“, heißt der Wochenspruch, Psalm 98, Vers 1.

Darum sind unsere Gottesdienste oft voller Lieder: sie singen von der Schönheit des Lebens, von der Rettung der Verlorenen, vom Sieg des Christus über alle Dunkelheiten. Singen davon, dass der Tod abgewirtschaftet hat. Davon, dass noch etwas aussteht auf der anderen Seite des Lebens in Gottes Ewigkeit.

Weiterlesen ...
Ivar Brückner
10.05.2020

Kindergottesdienst aus der Auferstehungskirche Schweinfurt

Weiterlesen ...
10.05.2020

Video-Gottesdienst aus der Auferstehungskirche

Weiterlesen ...
Harald Deininger
09.05.2020

Livestream-Gottesdienst aus dem Leopoldina-Krankenhaus

Weiterlesen ...
Susanne Rosa
09.05.2020

Alles hat seine Zeit

Mittagsandacht für den 9.5. 20

Alles hat seine Zeit


 

Liebe Zuhörer/innen!

Zur Zeit hat immer noch „Abstand halten“ seine Zeit, und das schon seit Wochen! Wir wissen auch nicht, wie lange noch….Bei manchen liegen die Nerven blank und die Ungeduld wächst.

Was macht dieses „Abstand halten“ mit uns Menschen? So hat mich vor kurzem eine Freundin gefragt. Sehen wir in dem anderen eine Gefahr? – Das ist ja teilweise auch so. „Abstand halten“ aus Rücksicht und Liebe fällt mir oft schwer. Aber aus diesem Grund tue ich es.

Weiterlesen ...
Donate Molinari
08.05.2020

markierung einer wende

Was Ernst Jandl in seinem Gedicht mit dem hoffnungsvollen Wort Mai markiert, weist auf das Jubiläum heute hin. Heute vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, endet der 2. Weltkrieg zumindest in Europa mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht.

Was in diesem Krieg geschehen ist, ist mit normalen menschlichen Maßstäben kaum zu begreifen. Warum sind friedliche Bürger, die kaum einer Fliege etwas zuleide tun könnten, plötzlich bereit zu töten?

Mein Großvater kämpfte in den entsetzlichen Schlachten um Stalingrad mit. Er starb entkräftet auf dem Gefangenentransport weg von dort.

Haben wir daraus gelernt? Oder hat der Philosoph Hegel recht, der meint, das einzige, was man aus der Geschichte lernen kann, ist, „daß Völker und Regierungen niemals etwas aus der Geschichte gelernt und nach Lehren, die aus derselben zu ziehen gewesen wären, gehandelt haben.“

Dabei kann jeder auf das Wort von Jesus hören:

Wer das Schwert nimmt, der wird durchs Schwert umkommen.

Weiterlesen ...
Bernhard Vocke
07.05.2020

Mit den Augen meiner Kindheit - Ich richte mich neu aus

eine Auszeit – in unserer schnelllebigen Zeit wünschen wir uns doch genau das – eine Auszeit. Wie oft habe ich mir gedacht, dass ich nach dem Urlaub eigentlich noch einmal Urlaub vom Urlaub bräuchte.

Und jetzt wurden wir einfach entschleunigt. Es war nicht meine Wahl. Es war nicht meine Entscheidung. Es wurde mir einfach übergestülpt. Von heute auf morgen keine Schule mehr, von heute auf morgen keine sozialen Kontakte mehr, außer denen im eigenen Haus.

Wir dankbar bin ich für jeden einzelnen Mitbewohner in meinem Haushalt. Wie dankbar bin ich für meinen Garten, für die modernen Kommunikationsmöglichkeiten, die wir heute haben, um mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. Sie sogar sehen zu können per Videochat, auch über Kontinente hinweg oder eben nur ein paar Kilometer.

Weiterlesen ...
Michaela Lynes
06.05.2020

Was ihr gehört

Weiterlesen ...
Jörg Neukirchner

Seiten

Online-Andachten abonnieren