Mit offenen Augen unterwegs sein

Datum: 

13.04.2017

Stichwörter: 

Guten Morgen, liebe Hörerinnen und Hörer.

„Der Fahrer war bewusstlos. Natürlich musste ich da helfen!“ Vor einigen Wochen ging die Geschichte durch die Presse von einem Autofahrer, der auf der Autobahn einen vor sich fahrenden Wagen bemerkte, der viel zu langsam auf der linken Spur unterwegs war. Als der Mann den Wagen überholte, sah er den bewusstlosen Fahrer am Steuer sitzen. Der Fahrer des hinteren Wagens handelte schnell. Er setzte sein Auto vor den anderen Wagen, ließ ihn auffahren und bremste ihn dann langsam herunter. Der bewusstlose Fahrer konnte medizinisch versorgt werden, niemand kam zu Schaden.

Wieviel Mut gehörte zu dieser Aktion? Der Mann schaute nicht weg, sondern handelte. Er konnte Schlimmeres verhindern, einen Unfall mit dem führerlosen Fahrzeug vermeiden. Meinen Respekt hat dieser Mann. Ich bewundere ihn für seinen Einsatz und seinen Mut. Und ich wünsche mir, dass sein Handeln zum Vorbild wird. Dass Menschen auch mit offenen Augen für anderen Menschen, für ihren Nächsten, unterwegs sind und zum Helfer werden, wenn es die Situation fordert.

Ich wünsche Ihnen heute offene Augen und einen schönen Tag.

Ihre Vikarin Johanna Thein.