Weißt du wieviel Sternlein stehen?

Datum: 

14.01.2019

Einen schönen guten Morgen, liebe Hörer,

die Tage kam mir ein altes Kinderlied von Wilhelm Hey in den Sinn. „Weißt du wie viel Sternlein stehen?“ Ich habe dieses Lied als Kind immer gerne vor dem Einschlafen gesungen. Ob dieses Lied auch heute noch den Kindern bekannt ist? Das Lied von den vielen Sternen am blauen Himmelszelt es ist ein einfaches Lied. Schlicht die Melodie. Einfache Worte, die an immer neuen Beispielen das Unendliche vor Augen führen. Unüberschaubar, unzählbar. Sie sagen, dass da ein Gott ist, der das alles schon kennt, der alles bereits gezählt hat. Ja sogar die Fische hat er mit Namen gerufen, so dass sie alle ins Leben kamen. Ein einfaches Lied, aber ein Lied von der großen Kraft der Geborgenheit. „Weißt du wie viel Sternlein sehen?“ Die Worte und die Melodie unseres Liedes sind einfach, das ist richtig. Aber das Lied ist kein Kinderkram. Denn es braucht Erwachsene, die nicht nur nach Höherem streben. Frauen und Männer braucht es, die dem Kleinen treu bleiben, seine Würde achten und Schutz bieten, wo Schrecken droht. Menschen braucht es, alt und jung, die es wagen gegen das Unrecht in der Nähe und Ferne aufzustehen. Und gelegentlich tut es selbst uns Erwachsenen gut, wenn wir durch den Tag gehen, getragen von diesen aufmunternden Worten: „Kennt auch dich und hat dich lieb.“

Ich wünsche Ihnen noch einen wunderschönen Tag!

Ihr

Pfarrer Stefan Stauch aus Sennfeld