Erste Woche Movember [!] vorbei

Danach: Diakon Marc Leistner nach der Rasur

Schweinfurt, im Nov. 2017. Diakon Marc Leistner berichtet:

Am 01. November habe ich mir für die Männergesundheit den Bart abrasiert. Nun wächst mir langsam ein Oberlippenbart (Mo). In der ersten Woche waren es vor allem Verwandte und Bekannte, die zu mir sagten: „Du siehst heute irgendwie anders aus!?“ Schließlich kamen sie nach kurzem Überlegen auch darauf, was denn so anders ist.

Dies zeigt mir vor allem, wie wir Menschen uns gegenseitig wahrnehmen. Wie wir dem anderen auch ins Gesicht schauen. Denn so eine Veränderung sollte doch schließlich schon auffallen.

Doch wie sieht es eigentlich mit meinen Zielen aus? Zunächst einmal hatte ich mir ja vorgenommen, die Männer auf ihre Gesundheit anzusprechen. Dies ist mir bisher hauptsächlich im Kreis der Bekannten und Verwandten gelungen. Aber ich habe ja schließlich noch drei Wochen Zeit. Dazu wollte ich auch Spenden sammeln. Bisher kommen die Spenden für die Männergesundheit allerdings nur sehr zäh bei mir an. Deshalb bitte ich nochmals darum, diese Aktion zu unterstützen und unter https://mobro.co/13560981 für die Männergesundheit zu spenden.

In meinem Video erwähnte ich auch, dass ich mit gutem Vorbild vorangehen möchte. Auch hier gebe ich mir alle Mühe, denn seit einer Woche sieht mich auch mein Fitnessstudio wieder öfters, und die ersten Arzttermine sind bereits für die nächsten Wochen vereinbart.

Und jetzt sind Sie dran. Unterstützen Sie mich bei meiner Aktion für die Männergesundheit.

Diakon Marc Leistner

 

Lesen Sie: https://www.schweinfurt-evangelisch.de/inhalt/rasieren-fuer-die-maennerg...