Herzlich willkommen im Dekanat Schweinfurt

Grüß Gott in Unterfranken!

Liebe Leserinnen und Leser, ich grüße Sie mitten in der Sommerzeit.

Wir können dankbar sein für den diesjährigen - angenehmen - Mix aus Sonnenschein und Regen. Im Dekanat geht es in diesen Ferientagen spürbar ruhiger, gelassener zu. Das Reformationsjubiläumsjahr mit seinen vielen Veranstaltungen geht langsam seinem Ende entgegen. Auch das Jubiläum "475 Jahre Reformation in Schweinfurt" wird ab Mitte September mit einer Ausstellung im Gunnar-Wester-Haus abgerundet werden.

Vielleicht geht ja noch was ...

AUSSCHREIBUNG: Pfarrstelle Schweinfurt-Kreuzkirche (0,75) mit FFE Seelsorge am Wohnstift Augustinum in Schweinfurt (0,25)

Hier der Ausschreibungstext in gestraffter Form! Das Original findet sich im Kirchl. Amtsblatt 9/2017:

Die Kreuzkirchengemeinde im dörflich geprägten Stadtteil Oberndorf, drei Kilometer von Zentrum der Industrie- und Kulturstadt Schweinfurt (53.000 Einwohner, 28% evang.) entfernt, zählt 850 Gemeindeglieder. Alle Berufsgruppen, auch einige Landwirte und Familien mit Migrationshintergrund, sind vertreten.

Mitsingabend mit der Band MehrBlick

... in der St. Salvatorkirche

Schweinfurt. Bereits zum dritten Mal laden die evangelische Kirchengemeinde St. Salvator Schweinfurt und die Gochsheimer Band MehrBlick ein zu einem Mitsingabend in der St. Salvatorkirche im Zürch.

Unter der Überschrift "Dein Segen leuchtet" spielt die Band eine bunte Mischung aus bekannten und weniger bekannten, aber eingängigen Liedern zum Mitsingen oder auch einfach nur Zuhören und Träumen. Genießen Sie einen besinnlichen Abend voller schöner, berührender Musik.

Der Pfarrer schläft nicht mehr hier!

Installation von Pfr. Christian von Rotenhan in Wilhermsdorf

Wilhermsdorf, So., 17. Sept. 2017. Knapp hundert Kilometer sind es von Schweinfurt hierher. Wabernde Herbstnebel auf der Strecke. Es geht durch Neustadt an der Aisch, dem Sitz des Dekanats. Zu ihm gehören u.a. die Kirchengemeinden Dachsbach, Schauerheim, Unternesselbach – und eben Wilhermsdorf, bitte nicht zu verwechseln mit Wilhelmsdorf, gleichfalls im Dekanat Neustadt a.d. Aisch gelegen. Ja, wir befinden uns mitten auf dem Land – in Mittelfranken, aber gar nicht weit, 20 Kilometer von der Metropole Fürth weg.

475 Jahre Schweinfurt evangelisch

Ausstellung im Jubiläumsjahr

Schweinfurt, Do. 14. Sept. 2017. „Anno 1542 alß das Wortt Gottes alhier auffkommen“. Sicher entspricht dies nicht der neuen deutschen Rechtschreibung, sondern es ist der Titel der Ausstellung, die vom 21. September bis 19. November 2017 in Schweinfurt zu sehen ist.*  Es ist zugleich der Titel des bebilderten Begleitbuches zur Ausstellung, das Stadtarchivar Dr. Uwe Müller verfasst hat.

Abschluss von Lutherjahr und Schweinfurts Reformationsjubiläum

Letzte Veranstaltungen

 

Ausstellung zur Reformation

Vor 475 Jahren wurde in der Freien Reichsstadt Schweinfurt die Reformation eingeführt. Aus diesem Anlass zeigt die Stadt vom 21.09. bis 19.11.2017 im Gunnar-Wester-Haus (M.-Luther-Platz 5) die Ausstellung „Geschichte der Reformation in Schweinfurt“. Eröffnung: Mittwoch 20. Sept. 2017, 19.00 Uhr, in der St. Johanniskirche

Luther in Bergtheim

Mal was anderes, weil man sich bekanntlich sonst nichts gönnt:

drei Luther-Spielfilme in Bergtheim anschauen:

aus den Jahren 1953 - 1983 - 2003

Darüber hinaus wird jeweils eine Einführung geboten und "Lutherbier" sowie Original-"Lutherbrodt" aus Wittenberg gereicht.

Zu den genauen Daten im Okt./Nov.: Bild anklicken und pdf-Datei im Anhang öffnen.

Neue Mitarbeitervertretung

- seit Juli 2017

Wahlvorstand für die Mitarbeitervertretungswahl 2017
Niederschrift des Wahlergebnisses zur Wahl der Mitarbeitervertretung

Bei der am 13. Juli 2017 stattgefundenen Wahl für die Mitarbeitervertretung im Dekanat Schweinfurt waren 449 Beschäftigte wahlberechtigt.
Von den 449 Wahlberechtigten haben 130 ihre Stimme abgegeben.
Davon war - 0- Stimmzettel ungültig, so dass insgesamt 130 Stimmzettel gültig waren.
Folgende Kandidierende wurden gewählt:

PRESSESCHAU: Martin Bauer - neuer Pfarrer in Euerbach und Geldersheim

Euerbach, 13. Aug. 2017. Sollten Gemeindemitglieder vermutet haben, der neue Pfarrer sei bereits wieder auf der Flucht, so wurden sie eines Besseren belehrt. Martin Bauer verschwand zwar kurz nach dem Einzug in die Kirche von seinem Platz in der ersten Reihe, aber nur, um der Gemeinde von der Empore aus seine Stimm- und Sangesgewalt zu demonstrieren. Rechtzeitig zur Einführung, die Dekan Oliver Bruckmann vornahm, war der neue Pfarrer wieder im Altarraum.

Newsfeed der Startseite abonnieren