Corona

wird bei Bedarf aktualisiert

Stand: 25.3.2020 9:00

Auch für Kirche und Diakonie ist die Corona-Krise eine große Herausforderung. Pfarrämter und andere Büros sind für Publikumsverkehr geschlossen, aber per Telefon und Email erreichbar. Geburtstagsbesuche werden, wo möglich, durch einen Anruf ersetzt. Alle Veranstaltungen und Gottesdienste entfallen derzeit ausnahmslos, auch wenn sie in den aktuellen Gemeindebriefen noch angekündigt werden. Das wird auch für die Gottesdienste der Osterwoche gelten. Alternative Angebote, zum Beispiel übers Internet, sind derzeit in Vorbereitung.

Soziale Hilfen: Telefon-Hotline

Die Corona-Krise bedeutet für sehr viele Menschen wirtschaftliche Probleme und Sorgen. Die sozialen Dienste der Diakonie Schweinfurt haben daher für soziale Notlagen eine Telefon-Hotline geschaltet. Die Mobilnummer lautet 01512 7135608 und ist Montag bis Freitag von 8:30 bis 16 Uhr erreichbar.

Unter dieser Nummer bietet die Diakonie Hilfen für Menschen, die aufgrund der aktuellen Situation in Notlagen geraten sind oder die bei Antragsstellungen Probleme haben, weil Behördenbesuche nicht möglich sind. Medizinische Fragen, allgemeine Fragen zum Corona-Virus, arbeitsrechtliche Fragen oder Fragen zu Zuschüssen von Geschäftsinhabern und Freiberuflichen können nicht beantwortet werden.

Gottesdienst-Alternativen

Da Gottesdienste vor Ort im Augenblick nicht möglich sind, laden die Pfarrerinnen und Pfarrer des Dekanats ein zu einem täglichen Mittagsgebet zum Glockenläuten um 12 Uhr. Um diese Zeit sind alle Gemeindeglieder aufgerufen, zu Hause oder auch auf der Arbeit zu einem kurzen gemeinsamen Gebet innezuhalten. Auf der Dekanats-Homepage www.schweinfurt-evangelisch.de erscheint jeweils um 12 Uhr eine kurze Online-Andacht. Diese kann auch übers Telefon angehört werden unter 09721-3701193. Die Ansage am Telefon wird normalerweise im Laufe des Vormittags aktualisiert. Eine (voraussichtlich wöchentlich wechselnde) Vorlage für eine Mittagsandacht finden Sie auf der Homepage der Kirchengemeinde Bergrheinfeld.

Bereits für letzten Sonntag gab es mehrere Online-Gottesdienstangebote mit Video, sogar einen „Gernegroß“-Kindergottesdienst aus Schonungen. Auch am kommenden Sonntag sind wieder Gottesdienstangebote für zu Hause geplant. Alles das finden Sie immer aktuell unter www.schweinfurt-evangelisch.de Bitte nutzen Sie außerdem die Gottesdienste in Radio und Fernsehen.

Auch die Telefonseelsorge ist kostenlos erreichbar unter 0800 111 0 111.

Offene Kirchen

Viele Kirchen sind zum persönlichen Gebet geöffnet, oft über die üblichen Öffnungszeiten hinaus. Die zentrale St. Johanniskirche in Schweinfurt oberhalb des Marktplatzes bleibt sogar bis 21 Uhr offen. Dort können Sie besonders in den Abendstunden das faszinierende Lichtkreuz des Künstlers Ludger Hinse bewundern – und nebenbei am Instagram-Wettbewerb teilnehmen, indem Sie Ihre schönsten Fotos mit dem Hashtag #lichtraumsw veröffentlichen.

Nach Möglichkeit stehen die Kirchentüren offen, so dass niemand die Türgriffe anfassen muss und sich womöglich infiziert. In vielen Kirchen können Sie eine Kerze anzünden oder ein Gebet hinterlassen. Oft liegen auch Gebete zum Mitnehmen aus. Selbstverständlich sind die Besucherinnen und Besucher auch in der Kirche aufgerufen, sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten.

Folgende Öffnungszeiten sind uns bekannt:

Die Gottesdienste im Leopoldina-Krankenhaus finden nach derzeitigem Kenntnisstand weiter statt, allerdings ohne Gemeinde vor Ort; die Kapelle ist zu diesen Zeiten abgesperrt. Sie werden wie üblich auf Kanal 13 über die Fernseher in die Krankenzimmer übertragen. 

Aktuelle Handlungsempfehlungen der Landeskirche finden Sie unter https://www.bayern-evangelisch.de/corona

Der Artikel wird bei neuen Informationen laufend aktualisiert.

Hilfe für Unterstützung in sozialen Notlagen

Die sozialen Dienste der Diakonie Schweinfurt haben für soziale Notlagen eine Telefon-Hotline geschaltet.

Die Mobilnummer lautet: 01512 7135608 und ist Mo-Fr von 8:30-16 Uhr erreichbar.

Wir organisieren Hilfen für Menschen,

  • die aufgrund der aktuellen Situation in Notlagen geraten sind.
  • die bei Antragsstellungen Probleme haben, weil Behördenbesuche nicht möglich sind.

Medizinische Fragen, allgemeine Fragen zum Corona-Virus, arbeitsrechtliche Fragen oder Fragen zu Zuschüssen von Geschäftsinhabern und Freiberuflichen können nicht beantwortet werden.

Online-Gottesdienste aus dem Dekanat

jeden Sonn- und Feiertag

Gottesdienste mit versammelter Gemeinde sind im Augenblick nicht möglich - doch wir lassen Sie nicht allein: Auch für den kommenden Sonntag sind wieder Gottesdienste via Video geplant. Schauen Sie am Sonntagmorgen vorbei auf www.schweinfurt-evangelisch.de. Ab 9 Uhr finden Sie dort wieder Gottesdienste, den sie zu Hause mitfeiern können! Zum Teil sind sie mit Video, zum Teil zum Anhören.

Sogar einen Kindergottesdienst können Sie auf unserer Homepage finden. Am Sonntag können Kinder und Familien einen Kindergottesdienst mitfeiern, der in unserer Landeskirche aufgezeichnet wurde. Er wird ab 10.00 Uhr auf dem youtube Kanal der ELKB abrufbar sein: www.youtube.com/bayernevangelisch

Auch für die Osterfeiertage sind Gottesdienste geplant. Dazu kommen die täglichen Mittagsandachten um 12 Uhr, die Sie auch telefonisch unter 09721-3701193 anhören können.

Bleiben Sie gesund und hoffentlich bis bald wieder "live" in der Kirche!

Mittagsandacht online und per Telefon

Da Gottesdienste vor Ort im Augenblick nicht möglich sind, laden die Pfarrerinnen und Pfarrer des Dekanats ein zu einem täglichen Mittagsgebet zum Glockenläuten um 12 Uhr. Um diese Zeit sind alle Gemeindeglieder aufgerufen, zu Hause oder auch auf der Arbeit zu einem kurzen gemeinsamen Gebet innezuhalten. Auf der Dekanats-Homepage www.schweinfurt-evangelisch.de erscheint jeweils um 12 Uhr eine kurze Online-Andacht. Diese kann auch übers Telefon angehört werden unter 09721-3701193.

täglich um 19 Uhr: "Der Mond ist aufgegangen" #balkonsingen

Die EKD lädt ein, gemeinsam zu singen.

Um 19 Uhr laden die evangelischen Kirchen zum Singen vom Balkon aus ein. Alle Menschen, die wegen der Corona-Krise zu Hause sind, sollen sich auf ihrem Balkon versammeln und das Lied "Der Mond ist aufgegangen" anstimmen. "Singen verbindet und tut gut", heißt es in einer offiziellen Einladung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Passionsoratorium abgesagt

Das für den 22. März 2020 um 17 Uhr angekündigte Konzert der Kantorei St. Johannis in der  St. Johannis-Kirche Schweinfurt: 

Sonntag, 22. März 2020, 17 Uhr

PASSIONSORATORIUM von 
Gottfried August Homilius 
Mit der Kantorei St. Johannis
Kammerorchester Pfaffenhofen

Leitung: KMD Andrea Balzer

entfällt.

Gegen Vorlage der Karte wird an der entsprechenden Vorverkaufsstelle das Geld zurück erstattet.

Hinweise zum Umgang mit dem neuartigen Corona-Virus

Vorsichtsmaßnahmen auch in Gottesdiensten, besonders beim Abendmahl, aber keine Panik

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Nach heutigem Stand (11.3.2020) ist es insbesondere wichtig, die Verbreitung des neuen Corona-Virus SARS-CoV-2 möglichst einzuschränken. Dies dient insbesondere dem Schutz der Schwächeren, also älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, die durch die Infektion besonders gefährdet sind. Die beste Möglichkeit dazu ist die „Vereinzelung“, so dass Menschen möglichst selten in engen Kontakt miteinander treten. 

Auch in unseren Veranstaltungen und Gottesdiensten sind wir uns dieser Verantwortung bewusst. Derzeit ist nicht geplant, Gottesdienste ausfallen zu lassen; bitte informieren Sie sich aber möglichst insbesondere vor einer größeren Veranstaltung auf der Homepage der jeweiligen Gemeinde. Die letzte Entscheidung liegt jeweils beim zuständigen Kirchenvorstand, sofern nicht Anweisungen des Gesundheitsamts vorliegen.

Die bayerische Landeskirche empfiehlt, auf die üblichen Begrüßungen und Verabschiedungen durch Handschlag oder Umarmungen zu verzichten. Auch der Friedensgruß beim Abendmahl sollte entfallen.

Wir brauchen Licht!

Die gemeinsame Ausstellung „Lich T raum“ von Kirchen und Kunsthalle Schweinfurt mit Werken von Ludger Hinse wurde in einer bewegenden Feier eröffnet. Instagram-Fotowettbewerb #lichtraumsw

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Seit Aschermittwoch sind die bewegten Licht-Installationen des Künstlers Ludger Hinse in der St. Johanniskirche, in der Heilig-Geist-Kirche, in der krosskirche, im +plus.punkt sowie im St. Josefskrankenhaus in Schweinfurt zu sehen; ab 2. April dann auch in der Kunsthalle Schweinfurt.

Die Kunstwerke, die bis 5. Juli zu sehen sein werden, nehmen durch ihr stets unterschiedliches Lichtspiel die Besucherinnen und Besucher regelrecht gefangen. Sie laden ein, mit ihnen in Beziehung zu treten. Und so ist es nur konsequent, dass der Künstler ein kleines Lichtkreuz sowie weitere Preise stiftet und dazu einlädt, auf Instagram die besten Fotos mit dem Hashtag #lichtraumsw zu posten. Eine Jury wird die Gewinnerfotos auswählen.

Die Eröffnungsveranstaltung in St. Johannis am späten Nachmittag des Aschermittwochs wurde regelrecht überstrahlt von dem aus Plexiglas gefertigten und mit einer speziellen Folie beschichteten Lichtkreuz, der „Himmelsleiter“, das sich majestätisch langsam unter dem mittelalterlichen Kreuz im Chorbogen drehte und jeden Augenblick in anderen Farben schimmerte.
Ruhige Musik der Gruppe „Mutterklang“ (Angelika Eirich und Michael Scholl), die mit Klangsteinen, Flöten, Handpan und Gesang experimentierten, füllte den Raum und ließ Zeit, dieses außergewöhnliche Schauspiel zu betrachten.

Feed der Startseite abonnieren