Lichthupe statt Amen

Drive-In-Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt in Niederwerrn

Ungewöhnliche Zeiten erfordern kreative Ideen. So haben die drei Kirchengemeinden Niederwerrn, Euerbach und Obbach zu ihrem ersten gemeinsamen NEO-Gottesdienst statt in den Euerbacher Pfarrgarten auf den Niederwerrner Festplatz eingeladen. Und statt eng nebeneinander auf Bierbänken saßen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sicher in ihren Autos.

"Der längste MehrWegGottesdienst der Welt"

Der für den 24.5. geplante MehrWegGottesdienst findet nur im Livestream statt - doch die Stationen laden zehn Tage lang zum Mitmachen ein.

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Gewissermaßen ein Corona-bedingter Rekord: Der aktuelle MehrWegGottesdienst hat heute begonnen - und dauert bis zum 29. Mai. Zumindest die Stationen, an denen sich die Gottesdienstteilnehmer/innen sonst unweigerlich nahekommen würden, stehen nun zehn Tage lang in der St. Johanniskirche Schweinfurt und laden zum Mitmachen ein.

Am Sonntag, 24.5. um 17:30 gibt es dann einen Livestream-Gottesdienst unter www.mehrweggottesdienst.de - und auch im Internet können Sie sich an den Stationen beteiligen.

 

Amtsantritt auf Abstand

Pfarrerin Barbara Renger beginnt als 2. Pfarrerin von St. Johannis

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Aus dem festlichen Einführungsgottesdienst für Pfarrerin Barbara Renger, der für den 17. Mai geplant war, wurde erst einmal nichts – er soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wenn wieder größere Feiern möglich sind. So blieb Dekan Oliver Bruckmann nichts anderes übrig, als Pfarrerin Barbara Renger erst einmal im kleinen Rahmen in ihr Amt einzuführen.

Mit ausreichend Abstand verteilt in der großen St. Johanniskirche saßen Mitglieder der Kirchenvorstände und Mitarbeitende der Gemeinde mit Mundschutz. Dekan Oliver Bruckmann verlas die Ernennungsurkunde, mit der die Pfarrerin zum heutigen 15. Mai zur zweiten Pfarrerin von Schweinfurt-St. Johannis ernannt wurde.

Zwar sollte diese Feier kein offizieller Gottesdienst sein – doch auf ein Gebet für die neue Kollegin und einen Segen aus der Entfernung wollte Dekan Bruckmann dann doch nicht verzichten. Er verwies dabei auf den Monatsspruch für den Mai, der gut zum Dienst einer Pfarrerin passe: „Dient einander als gute Verwalter der vielfältigen Gnade Gottes, jeder mit der Gabe, die er empfangen hat!“ (1. Petrus 4,10)

Corona: aktuelle Informationen

wird bei Bedarf aktualisiert

Stand: 05.05.2020

Auch für Kirche und Diakonie ist die Corona-Krise eine große Herausforderung. Pfarrämter und andere Büros sind für Publikumsverkehr geschlossen, aber per Telefon und Email erreichbar. Geburtstagsbesuche werden, wo möglich, durch einen Anruf ersetzt. Alle Veranstaltungen außer Gottesdienste entfallen derzeit ausnahmslos, auch wenn sie in den aktuellen Gemeindebriefen noch angekündigt werden. 

Soziale Hilfen: Telefon-Hotline

Die Corona-Krise bedeutet für sehr viele Menschen wirtschaftliche Probleme und Sorgen. Die sozialen Dienste der Diakonie Schweinfurt haben daher für soziale Notlagen eine Telefon-Hotline geschaltet. Die Mobilnummer lautet 01512 7135608 und ist Montag bis Freitag von 8:30 bis 16 Uhr erreichbar.

Unter dieser Nummer bietet die Diakonie Hilfen für Menschen, die aufgrund der aktuellen Situation in Notlagen geraten sind oder die bei Antragsstellungen Probleme haben, weil Behördenbesuche nicht möglich sind. Medizinische Fragen, allgemeine Fragen zum Corona-Virus, arbeitsrechtliche Fragen oder Fragen zu Zuschüssen von Geschäftsinhabern und Freiberuflichen können nicht beantwortet werden.

Gottesdienst-"Neustart"

Bitte beachten Sie die Informationen zu den neuesten Gottesdienst-Regelungen in dem eigenen Artikel (klick hier)

Weiterhin laden die Pfarrerinnen und Pfarrer des Dekanats ein zu einem täglichen Mittagsgebet zum Glockenläuten um 12 Uhr. Um diese Zeit sind alle Gemeindeglieder aufgerufen, zu Hause oder auch auf der Arbeit zu einem kurzen gemeinsamen Gebet innezuhalten. Auf der Dekanats-Homepage www.schweinfurt-evangelisch.de erscheint jeweils um 12 Uhr eine kurze Online-Andacht. Diese kann auch übers Telefon angehört werden unter 09721-3701193. Die Ansage am Telefon wird normalerweise im Laufe des Vormittags aktualisiert. 

Fürs erste finden Sie auch weiterhin einige Online-Gottesdienste am Wochenende. Alles das finden Sie immer aktuell unter www.schweinfurt-evangelisch.de Bitte nutzen Sie außerdem die Gottesdienste in Radio und Fernsehen.

Auch die Telefonseelsorge ist kostenlos erreichbar unter 0800 111 0 111.

Offene Kirchen

Viele Kirchen sind zum persönlichen Gebet geöffnet, oft über die üblichen Öffnungszeiten hinaus. Die zentrale St. Johanniskirche in Schweinfurt oberhalb des Marktplatzes bleibt sogar bis 21 Uhr offen. Dort können Sie besonders in den Abendstunden das faszinierende Lichtkreuz des Künstlers Ludger Hinse bewundern – und nebenbei am Instagram-Wettbewerb teilnehmen, indem Sie Ihre schönsten Fotos mit dem Hashtag #lichtraumsw veröffentlichen.

Nach Möglichkeit stehen die Kirchentüren offen, so dass niemand die Türgriffe anfassen muss und sich womöglich infiziert. In vielen Kirchen können Sie eine Kerze anzünden oder ein Gebet hinterlassen. Oft liegen auch Gebete zum Mitnehmen aus. Selbstverständlich sind die Besucherinnen und Besucher auch in der Kirche aufgerufen, sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten.

Folgende Öffnungszeiten sind uns bekannt:

Die Gottesdienste im Leopoldina-Krankenhaus finden nach derzeitigem Kenntnisstand weiter statt, allerdings ohne Gemeinde vor Ort; die Kapelle ist zu diesen Zeiten abgesperrt. Sie werden wie üblich auf Kanal 13 über die Fernseher in die Krankenzimmer übertragen. 

Aktuelle Handlungsempfehlungen der Landeskirche finden Sie unter https://www.bayern-evangelisch.de/corona

Der Artikel wird bei neuen Informationen laufend aktualisiert.

Gottesdienste im Dekanat Schweinfurt beginnen wieder

mit Einschränkungen und umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Nach der Lockerung der Beschränkungen anlässlich der Corona-Pandemie ist auch die Feier von Gottesdiensten mit umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen wieder möglich.

Auch, wenn sich viele Christinnen und Christen nach Wochen ohne Gottesdiensten in den Kirchen über diese Entwicklung natürlich sehr freuen: Noch werden nicht alle Kirchen im Dekanat zum Gottesdienst einladen. Doch die Vorbereitungen laufen.

Statt Motorradgottesdienst: Online-Segnung via Zoom

Anmeldung unter segen@motorradgottesdienst-schweinfurt.de

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Zum vierten Mal hätten Katholische Citypastoral und Evangelische Citykirche am 3. Mai gemeinsam zu einem Motorradgottesdienst eingeladen. Dieser kann in diesem Jahr nicht vor Ort stattfinden, da die Ansteckungsgefahr bei Hunderten von Teilnehmenden einfach noch zu groß ist.

Die Suchtberatung bleibt auch während der Corona-Pandemie ein wichtiger Ansprechpartner

Telefonisch und online ist die Beratung weiter möglich.

Krisen gehören für die Beraterinnen und Berater in der Suchtberatung der Diakonie Schweinfurt eigentlich zum Alltag. Immer wieder ist es gerade die scheinbare Ausweglosigkeit einer akuten Krise, häufig begleitet von Gefühlen wie Angst, Ohnmacht und Verzweiflung, die Suchtkranke und ihre Angehörige den Weg in die Beratung finden lassen.

Zeitschriftenspende für Diakonie-Pflegeheime

Lesestoff gegen die Langeweile

Seit vier Wochen dürfen die Bewohnerinnen und Bewohner in den Pflegeheimen inzwischen keine Besuche mehr empfangen. Um die Langeweile etwas zu reduzieren, kam Volker Göbel, Geschäftsbereichsleiter der stationären Altenhilfe für die Diakonie in der Region Main-Rhön, die Idee, Schreibwarenläden um eine Spende von Zeitschriften zu bitten, die sie aktuell nicht verkaufen können. Von Michael Schmitt, Inhaber von Papier Schmitt in Schweinfurt, bekam Göbel die Adresse der Nordbayerischen Presse Vertriebs GmbH & Co.KG.

Feed der Startseite abonnieren