Neuer Pfarrer ist da!

Andreas Grell auf II. Pfarrstelle von St. Johannis

Der Neue mit Präsentkorb vor seinem Hauseingang

Schweinfurt, 19. August 2014. Der neue Pfarrer der St. Johanniskirche, Andreas Grell, ist ins Pfarrhaus am Martin-Luther-Platz eingezogen! KV-Vertrauensfrau Sissi Dämmrich begrüßte ihn nach alter Väter Sitte Brauch mit Brot, Salz und Wein. Dazu gab es auch noch einen schönen Blumenstrauß. Vom Kirchenvorstand waren außerdem Mareike Unger und Helene Eck-Schüler gekommen.

(Fotos: Dekan Bruckmann)

Hier seine Selbstvorstellung in evangelisch in schweinfurt (Aug./Sept. 2014):

Liebe Gemeindeglieder, nach neun Jahren Ausbildung ist es nun so weit: Ab 1. September werde ich in Ihrer Gemeinde meinen Dienst als Pfarrer z.A. antreten. Doch wer ist der Neue auf der 2. Pfarrstelle in St. Johannis?:

Ich wurde am 15.9.1984 in Bamberg geboren und bin zusammen mit zwei Geschwistern im kleinen unterfränkischen Dorf Treinfeld bei Ebern aufgewachsen. Geprägt durch die Jugendarbeit meiner Gemeinde und die Erfahrungen in meinem Zivildienst beim CVJM Altenstein, schlug ich schließlich den Weg in den Pfarrberuf ein. Theologie habe ich in Neuendettelsau und Erlangen studiert. Die letzten zweieinhalb Jahre war ich als Vikar in Nürnberg-Ziegelstein tätig. Dort lernte ich das vielfältige Leben einer Stadtgemeinde kennen und lieben. Nach den Jahren der Ausbildung in Mittelfranken kehre ich nun also in meine unterfränkische Heimat zurück.

Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Ihrer Gemeinde, auf das reiche gottesdienstliche Leben, die vielen Mitarbeitenden, die neuen Kollegen - und auf die Begegnungen mit Ihnen! Als Berufsanfänger werde ich mir dabei noch viele Dinge aneignen müssen. Doch ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen das Gemeindeleben zu gestalten, und hoffe, dass wir dabei immer wieder erfahren dürfen, was Esra im Buch Nehemia sagt: „Die Freude am Herrn ist eure Stärke" (Neh 8,10).

In diesem Sinne grüße ich Sie herzlich, Ihr Pfarrer z.A. Andreas Grell