Herzlich willkommen im Dekanat Schweinfurt

Erste Woche Movember [!] vorbei

Schweinfurt, im Nov. 2017. Diakon Marc Leistner berichtet:

Am 01. November habe ich mir für die Männergesundheit den Bart abrasiert. Nun wächst mir langsam ein Oberlippenbart (Mo). In der ersten Woche waren es vor allem Verwandte und Bekannte, die zu mir sagten: „Du siehst heute irgendwie anders aus!?“ Schließlich kamen sie nach kurzem Überlegen auch darauf, was denn so anders ist.

Rasieren für die Männergesundheit

Seit dem 01. November ist es wieder so weit. Der Movember (!) startet in eine neue Saison. Doch was ist der Movember eigentlich?

Der Movember ist eine Aktion zur Männergesundheit auf unserer Welt. Denn immer noch sterben Männer wesentlich früher als Frauen. Das liegt unter anderem auch daran, dass Männer nicht so häufig zu Vorsorgeuntersuchungen kommen wie Frauen. Männer achten schlichtweg einfach nicht so auf ihre Gesundheit.

Ein feste Burg ist unser Gott

Festkonzert zum 500. Jahrestag der Reformation in der Erlöserkirche

Bad Kissingen, 31. Okt. 2017 (klk). Kein anderer Choral hat den Protestantismus derart geprägt wie Luthers Trutzlied „Ein feste Burg ist unser Gott“. Das Lied ist für den Protestantismus von großer Symbolkraft. Heinrich Heine bezeichnete es als „Marseiller Hymne der Reformation“. Immer wieder wurde das Lied in Zeiten äußerer Bedrängnis oder zum Bekenntnis des eigenen Glaubens von Protestanten gesungen.

Brauchten wir das wirklich?

Altlandesbischof Dr. Friedrich berichtete über die neue Lutherübersetzung 2017

Schweinfurt, Mi. 25. Okt. 2017. Perlen vor die Säue werfen, im Dunkeln tappen, sein Licht unter den Scheffel stellen, aus seinem Herzen eine Mördergrube machen, die Zähne zusammenbeißen, unter die Räuber fallen, im Schweiße des Angesichts: Geflügelte Worte, die wir sicher alle kennen. Und zwar stehen sie in der Bibel, besser gesagt in Martin Luthers Bibelübersetzung. Er hat unsere Sprachkultur geprägt. Zudem war er der Förderer der deutschen Schriftsprache, des neuen, sich damals gerade herausbildenden Hochdeutschen.

Gerne evangelisch im ökumenischen Zeitalter

Festgottesdienst zum Reformationstag

Schweinfurt, Di. 31. Okt. 2017. Wer kurz vor Zehn kam, musste meinen, der Gottesdienst würde gleich anfangen. Denn viele Menschen aus allen Richtungen strömten schnurstracks im Eilschritt auf das Eingangsportal der St. Johanniskirche zu. Auch das Parkhaus „Graben“ füllte sich rasch. Alternative Parkplätze sind aber in Schweinfurts Altstadt Mangelware. Gut daher, dass das Reformationsjubiläum erst um 10.30 Uhr begann. Noch bis zum Beginn wurden Extrastühle im Chorraum aufgestellt, und auch die waren gleich besetzt. Da diesmal der 31.

AUSSCHREIBUNG: 1. Pfarrstelle Schweinfurt­ – St. Lukas

Schweinfurt, Okt. 2017. Zur St. Lukas-Kirchengemeinde in der ehemaligen freien evangelischen Reichsstadt gehören 3.400 Gemeindeglieder, - und zwar in den Stadtteilen Hochfeld, Steinberg, Deutschhof und Zeilbaum. Die 53.000 Einwohner zählende Stadt, von denen heute noch etwa 28 Prozent evangelisch sind, ist Oberzentrum sowie Industriestadt und bietet ein reiches Kulturleben mit Museen und Theater. Zudem besteht gute Verkehrsanbindung an die Autobahnen nach Bamberg-Nürnberg, Frankfurt und Erfurt. Schnell sind Sie auch im Weinfränkischen und in der Rhön.

Mut zum Minus

Herbstsynode des evangelischen Dekanats befasst sich mit neuem Reformprozess

Schweinfurt, 14. Okt. 2017. Mehr Teilnehmer als angemeldet waren ins Evangelische Gemeindehaus in die Friedenstraße gekommen, rund 70. Neben den Synodalinnen und Synodalen hatte das Thema weitere Interessierte aus den Dekanatsgemeinden gelockt. Denn die Herbstsynode des evangelischen Dekanats Schweinfurt bildete einen Workshop zu einem innovativen Prozess, den die Landessynode der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern erst im März 2017 bei ihrer Tagung in Coburg gestartet hatte.

Einführung von CVJM-Kinder- u. Jugendsekretärin Annalena Kühne

Schweinfurt, Deutschhof: Am Sonntag den 8.10.2017 durften wir als CVJM feierlich unsre neue Kinder- und Jugendsekretärin Annalena Kühne in ihr Amt einführen. Thema des alljährlichen Jahresdankgottesdienstes war „Dankbarkeit“. Der Kirchsaal im Gut Deutschhof war bis auf den letzten Platz gefüllt, als eine Band aus ehrenamtlichen Mitarbeitern den Gottesdienst schwungvoll eröffnete.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren