Pfarrdienst in Staatsbad, Kur- und Rosenstadt?

Ausschreibung: I. Pfarrstelle Bad Kissingen

Ihre zukünftige Wirkungsstätte: die Erlöserkirche nahe dem Kurzentrum

Die Liste berühmter Kurgäste in Bad Kissingen ist lang – Elisabeth von Österreich, Zar Alexander II. und Reichskanzler Otto von Bismarck befinden sich darunter. „Urlaub zwischen entspannten Momenten, Augenblicken zum Träumen und Durchatmen, Zeit für sich selbst und die wertvollen Dinge des Lebens – wenn es das ist, wonach Sie suchen, sind Sie hier genau richtig. Das Bayerische Staatsbad Bad Kissingen bietet Ihnen optimale Voraussetzungen für Ihre Erholung.“

So schreibt Kurdirektor Frank Oette über Deutschlands bekanntesten Kurort, in der bezaubernden Vorrhön gelegen Dies alles trifft natürlich nur bedingt auf den Inhaber der 1. Pfarrstelle Bad Kissingen zu. Schon hier dürfen Sie vorab Auszüge aus der offiziellen Ausschreibung lesen, die dann in der März-Ausgabe des Kirchlichen Amtsblattes erscheinen wird:

Die Kurstadt zählt 21.700 Einwohner, darunter 7.350 evangelische Gemeindeglieder und 1,7 Millionen Übernachtungen/Jahr. Dies entspricht 2.200 ständigen Kur-/Rehagästen. Es gibt 23 Reha-Einrichtungen. Die Stadt ist ein beliebter Alterswohnsitz mit 16 Seniorenheimen (ca. 500 Gemeindeglieder). Selbstverständlich ist die Verkehrsanbindung gut; trotzdem brauchen Sie unbedingt ein Auto.

Denn Ihr Sprengel mit 1.900 Gemeindegliedern befindet sich im Südosten der Stadt mit den Stadtteilen Winkels, Reiterswiesen, Arnshausen. Gottesdienste (nach G1) finden wöchentlich in der Erlöserkirche Bad Kissingen (19. Jh., 600 Plätze) und in Bad Bocklet (2002 erbaut, 150 Plätze) statt, drei Mal pro Monat im Katharinenstift (Diakonie) und 14-tägig in Oerlenbach, gelegentlich auch in weiteren Seniorenheimen. Selbstverständlich sind mehrmals im Jahr besondere Gottesdienste zu gestalten (Familien-, Kantaten-, Jugend-, Meditations-, Segnungsgottesdienste, Osternacht). Am Predigtturnus beteiligen sich der Diakon, zwei Prädikanten, Pfarrer im Ruhestand sowie acht liturgische Lektoren.

Es gibt in der Gemeinde einen Gospel-, Jugend-/Kindergospelchor und Flötenkreis, ein Kammerorchester, des Weiteren Frauen-/Seniorengruppen und einen Besuchsdienst.

Bisher verantwortete der I. Pfarrer mit Pfarramtsführung und Vorsitz im Kirchenvorstand die Tourismusseelsorge (50%) in Kooperation mit Kur- und Rehaseelsorge. Dafür brauchte er keinen Konfirmandenunterricht zu erteilen. Kasualien nahm er sprengelübergreifend wahr; Religionsunterricht: derzeit 0 wegen Gemeindegliederzahl incl. Übernachtungen.

An Mitarbeitenden stehen Ihnen sechs Pfarrer/innen incl. zwei für Rehaseelsorge und 0,25-RE-Stelle für Altenheimseelsorge, ein Diakon, ein Kantor (A-Stelle), zwei Sekretärinnen (38,5 WStd.) und 120 Ehrenamtliche zur Seite.

An Räumlichkeiten gibt es vor Ort ein Gemeindehaus (mit Saal, fünf Gruppenräumen und Küche), ferner in Bad Bocklet zwei Gruppenräume und in Oerlenbach einen Gruppenraum. Das Verhältnis zu den Kommunen ist sehr gut, zur katholischen Kirche, der Landeskirchlichen Gemeinschaft und zu den Vereinen gut. Bad Kissingen ist an die Verwaltungsstelle Schweinfurt angeschlossen.

Und jetzt wörtlich die Erwartungen an den/die Neue/n: Die Gemeinde freut sich auf eine/n weltoffene/n Theologen/ Theologin (auch Stellenteiler), der/die unterschiedliche Lebenswirklichkeiten und Frömmigkeitsstile integriert. Hohe Kompetenz in Liturgie und Predigt sind ebenso wichtig wie sensible Seelsorge. Für die Führung des großen Teams und Pfarramtes sind Durchsetzungsfähigkeit und Fingerspitzengefühl genauso nötig wie Organisationstalent und öffentliche Repräsentanz. Dialog und Kooperation mit Kunst, Kultur und (Kirchen)Musik brauchen hohe Aufmerksamkeit. Er/Sie kann sich auf ein gut gewachsenes Team und verlässliche Mitarbeitende verlassen.“

Das Pfarrhaus wurde 2012 saniert. Im Erdgeschoss befinden sich Ihr Amtszimmer (29 m²), zwei Büroräume, Konferenzraum, Registratur, WC und ein Gästezimmer (14 m²), im 1. OG:  Küche (16 m²), Diele (36 m²), Bad, WC, Abstellraum, vier Zimmer (25, 23, 23, 15 m²); weitere Details in der offiziellen Ausschreibung!

Es gibt alle Schularten in Bad Kissingen. Mit einem humanistischen Gymnasium und dem Berufsbildungszentrum wartet Münnerstadt nahebei (12 km) auf, FOS und FH in Schweinfurt (25 km).

Ihre Besoldungsgruppe ist A 14/14a. Die Bewerbungsfrist endet am 21. März 2015. Der KV hat das Besetzungsrecht, der frühestmögliche Besetzungstermin: 1. Juli 2015.

Noch Fragen? Dann lesen Sie bitte unter: http://www.erloeserkirche.info oder wenden sich direkt ans Dekanat Schweinfurt: 09721/23585. Viel Erfolg!