Berichte aus dem Dekanat

Geschäftsführung der Gesamtkirchenverwaltung und Leitung des Evang.-Luth. Kirchengemeindeamts (m/w/d) sowie stellvertretende Geschäftsführung und stellvertretende Leitung (m/w/d).

Die Geschäftsführung und Leitung ist Dienstvorgesetzte für die rund 30 Mitarbeitenden des Kirchengemeindeamts und des Trägerverbunds für die Kindertagesstätten sowie für rund 5 Mitarbeitende der Gesamtkirchengemeinde (Hauspersonal etc.). Gegenüber den rund 30 Mitarbeitenden der Johann-Hinrich-Wichern-Fachakademie nimmt die Geschäftsführung die Vertretung des Dienstgebers in dienst- und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten wahr. Die Geschäftsführung verantwortet die dem Kirchengemeindeamt übertragenen Aufgaben der Gesamtkirchengemeinde Schweinfurt und die weitere Arbeit des Kirchengemeindeamts gegenüber den Gremien (Gesamtkirchenverwaltung, Dekanatsgremien, Kuratorium der Fachakademie, Kirchenvorstände) und gegenüber dem Landeskirchenamt und dem Rechnungsprüfungsamt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.

„You have a voice – you have a choice”

Dekanatsjugendkonvent der Evangelischen Jugend Schweinfurt

Dekanatsjugendreferentin Maria Aderhold berichtet:

Am 16. und 17. April fand unser Dekanatsjugendkonvent online rund um die Themen Demokratie, Umgang mit Fake News, Hate Speech & Co. statt. Von "A" wie Austausch über "D" wie Denken und Diskutieren, "K" wie gemeinsam online Kochen bis hin zu "V" wie dem Erkennen und Begegnungen von Verschwörungstheorien war jede Menge geboten.

Ein großes Lob an die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Leitenden Kreises, die den Konvent inhaltlich wie organisatorisch vorbereitet und geleitet haben!

Dekanatssynode via Zoom: Lust auf Zukunft!

Trotz Stelleneinsparungen soll es im evang-luth. Dekanat Schweinfurt „keine weißen Flecken“, dafür aber attraktive Stellen geben.

Bild des Benutzers Heiko Kuschel

Am vergangenen Samstag trafen die Delegierten der 27 Kirchengemeinden im Dekanat Schweinfurt zu ihrer halbjährlichen Synodaltagung zusammen. Ehrenamtliche aus allen Kirchenvorständen, Delegierte aus den Diensten und Werken sowie Pfarrerinnen und Pfarrer berieten über die Zukunft des Dekanats.

Kirche#bewegt nicht nur in der Großgemeinde

In der Kirchengemeinde Schonungen ist in Zukunft eine rollende Kirche unterwegs.

Helles Holz, gerahmt in freundliches Grün. Rücklichter wie Augen, eine kleine Freitreppe - und, das darf keinesfalls fehlen, links neben der Türe, eine zierliche Glocke. So kommt sie daher, die neue Kirche der evangelisch-lutherischen Gemeinde Schonungen. Sie ist eine Mobilie, rollt, gezogen von einem mehr als 60 Jahre alten Traktor, auf eigener Achse heran. Wer sie betritt, den berührt der schlichte, aber ansprechende kleine Gottesdienstraum. Leuchtend weiße Wände, ein Kreuz, zwei Leuchter, eine Holzplastik, am Altar zwei Bänke. Polster laden zum Platznehmen ein. Das Abendmahlgeschirr glänzt im Licht der Kerzen - und der rustikalen 12V-Lampe. Ja, es gibt hier auch Strom, ebenso wie fließendes Wasser und  bequeme Klappstühle, die, schnell aufgebaut, vor der Bauwagenkirche zwanzig Gästen Platz bieten.

Die kleine Bauwagenkirche ist Mittelpunkt und Symbol für einen Neuaufbruch der Schonunger Kirchengemeinde. Ab April wird die mobile Kirche auf Achse sein, um von Mainberg bis Ottendorf, von Schonungen bis Reichmannshausen ein bis zweimal im Monat Gottesdienst direkt vor Ort zu bieten. “Kirche#bewegt” nennt Pfarrer Andreas Duft die neue Initiative. Ein guter Name, denn Kirchenraum und Pfarrer setzen sich in Bewegung, kommen mitten in die Dörfer und ermöglichen Menschen, die sich auf kurzem Weg zum Bauwagen begeben, bewegende Gottesdienste. Eine Bewegung aufeinander zu also, auf Dorfplätzen und an schönen Stellen unter freiem Himmel. Dabei ist die Feier von Gottesdiensten nur eine Möglichkeit der Begegnung. Geplant ist, dass Bauwagenkirche und Pfarrer auch unter der Woche “einfach da” sind - für ein Gespräch, um Begleitung zu oder kirchliche Beratung  zu bieten.  Spielplätze und  Baustellen können angefahren, Kindergottesdienste an der Rutsche gefeiert und neu errichtete Gebäude gesegnet werden. Auch Tauffeiern, Trauungen und kirchenmusikalische Veranstaltungen sollen an und in der Bauwagenkirche möglich sein.

Feed der Startseite abonnieren