Das war der erste Dekanatskirchentag: Kleine Bildergalerie

 

Keiner und keine konnte an diesem Wochenende in Bad Kissingen überall dabei sein. Denn der Dekanatskirchentag bot zu viel an Programm und Sehens-/Hörenswertem. Hier in Ergänzung des Berichtes noch einige Erinnerungsfotos, die natürlich nur die subjektive Wahrnehmung des Webmasters wiedergeben können:

Samstag, 28. Mai 2011, nachmittags und abends:

 

   
Unübersehbar im Stadtbild: Plakatwerbung für das Gospelkonzert  Unbestritten der Mann des Abends: Kantor Jörg Wöltche
   
Landesbischof Dr. Johannes Friedrich mit Frau Dorothea trifft am Casino zum Empfang durch die Stadt ein; rechts Dekan Oliver Bruckmann  Begrüßung der Gäste durch den KV-Vorsitzenden Klaus Lotter (außen links); mit dabei KV-Mitglied und Oberbürgermeister Kay Blankenburg (außen rechts)
   
Sozusagen die Hausherren: OB Blankenburg (l.) und Kurdirektor Gunter Sauer Braucht heute kein Geld im Casino: Dekan Bruckmann mit OB Blankenburg
   
Croupier am Pokertisch? Nein: Kantor Jörg Wöltche bereits in   cremefarbener Abendgarderobe mit Erlöserkirchenpfarrer Joche Wilde Die lange Bank: Dekan Bruckmann im Gespräch mit einem Vertreter der städtischen Fraktionssprecher
   
Im Kurgarten: Bad Kissingens Kulturchefin Jutta Dieing (mit Rücken zur Kamera) begrüßt das Bischofsehepaar Dr. Friedrich, Dekan Bruckmann (Mitte) u. Astrid Wilde vom KisSingers-Gospelchor (rechts)  Kantor Wöltche: Sänger, Dirigent und Entertainer; im Hintergrund seine Kissinger Gospel Kids 
 
 

 

Sonntag, 29. Mai 2011, vormittags: Gospelgottesdienst

 

   
Auch dieses Plakat prägte nicht nur Bad Kissingens Stadtbild                                  Kaiserwetter am Regentenbau
   
      Seltenes Foto: Gospelchor "Die KisSingers" ohne Jörg Wöltche         Denn der Kantor erteilte derweil Frau Dieing letzte Direktiven
   
                       Warm-up für die versammelte Gemeinde                 Einzug der Chef-Liturgen: Landesbischof und Dekan
   
Der Landesbischof in seiner Predigt: "Ich habe den Eindruck, dass wir oft nicht hartnäckig genug Gott um das bitten, was wir brauchen."                   Der Landesbischof während der Abendmahlsliturgie
 
 

        

Sonntag, 29. Mai 2011, ganztags: "Markt der Möglichkeiten"

 

   
Aufbau am frühen Morgen: Auch Pfrin. Christhild Grafe ist schon da; neben ihr dekoriert Ellen Blanke den Brasilienpartnerschaftsstand Konzentriertes Malochen (v.r.): Pfrin. Dr. Tais Strelow, Christa Weinzierl u. Ilse Heusinger präsentieren die St. Salvator-Gemeinde Schweinfurt 
   
Organisator des Großmarktes Pfr. Ivar Brückner mit seiner Mutter, die ganz stolz auf ihn war              So sollte es auch sein: Reger Betrieb in der Wandelhalle
   

"Komme ich auch mal ins Internet?" - "Yes, my friend." Pfr. Andreas Bauer an seinem Bergrheinfeld-Stand

Derzeit kein leichtes Geschäft: Pfr. Sefan Stauch offeriert Sennfelder Gemüsekostproben  
   
kda und afa: Leidenschaftliches Plädoyer für den freien Sonntag Obbacher Tischgespräch: Pfrin. Tabea Richter (l.) im Smalltalk mit Jugendpfrin. Grit Plößel (Dittelbrunn) u. Julian Bauer, dem Vorsitzenden der Dekanatsjugendkammer
   
Gratulation: Heike Gröner, Vorsitzende des Evang. Frauenbundes Schweinfurt, hat schon wieder ein neues Mitglied gewonnen.  Auch Herbert Rupp, Leiter der Ehrenamtsakademie des Diakonischen Werkes Schweinfurt, ist gut drauf

 

Samstag, 29. Mai, nachmittags: Diverses

 

   
Im Rossini-Saal: Auftritt der Evang. Jugend Bad Kissingen; Jugendband "Bracketz" mit Leader Joe Hofmann    Strahlemann Horst Ackermann, Leitender CVJM-Sekretär Schweinfurt 
   
Müssen aufs Bild: zwei junge Damen, die der Webmaster unterrichtet,      und irren sodann mit dem Roten Sofa umher: ab zum Sperrmüll?
   
Vom Kinderprogramm angesteckt: der Dekan mit Pfr. Matthias Weigart, Leiter der Fachakademie für Sozialpädagogik Schweinfurt Pfr. Martin Schewe (l.) vom Kindergottesdienstteam und Pfarrerehepaar Claudia Weingärtler u. Wolfgang Ott, die Kur-/Reha-Seelsorger von Bad Kissingen schlechthin
   
(Links) Original und (rechtes Bild) Fälschung: König Ludwig I. von Bayern auf seinem Sockel im Kurgarten Dekan Bruckmann im Gespräch mit dem König, rechts daneben Quellenkönigin Katharina III. und - mit dem Rücken zum Betrachter - die Brunnenfrau in fränkischer Tracht 
   
Noch ist das Publikum skeptisch, als Kabarettist und Pantomime Benedikt Anzeneder mit dem Staubbesen wienern kommt. Aber bald hat er sie eingewickelt. Bekanntlich lacht man am meisten über sich selber. 
   
            Ja, das wär's gewesen: 10.000 Euro für einen Brunnen Nach unten korrigiert: Dekan Bruckmann schafft nur den halben Betrag und legt dabei sogar noch tüchtig drauf 
   
 Versöhnlicher Ausklang des zweitägigen Events per Landschaftsfotos     Steg von den Kuranlagen (r.) über die Fränkische Saale zum Casino
   
   Ästhetik pur: Blick von der Ludwigsbrücke nochmals auf die Saale           Hier liegt Bad Kissingen schon am anderen Ufer - weit weg