"Up"cycling von Osterkerzen

Umweltteam gießt Schwimmkerzen für Totengedenken

Gochsheim, 23. Nov. 2014. Auch heuer wurde in Gochsheim im Gottesdienst am Totensonntag, den Pfarrerin Monika Roth-Stumptner hielt, wie jedes Jahr in sehr würdiger Form der Toten  des vergangenen Kirchenjahres gedacht. Dabei ist es schon Tradition, dass der örtliche Gesangverein den Gottesdienst musikalisch gestaltet und sich dabei auch seiner verstorbenen Mitglieder erinnert.

Heuer kam noch eine Neuerung hinzu: Das Umweltteam des Grünen Gockels hatte aus den Resten der Osterkerzen kleine Schwimmkerzen gegossen, die an die Familien, die einen Verlust erlitten haben, verteilt wurden. So konnten die Trauernden als Trost ein Symbol für die Auferstehung mit nach Hause nehmen, das sie daran erinnert, dass der Tod für uns Christen nicht das letzte Wort hat. Dies war eine schöne Idee, das Thema „Werte Stoffe“ spirituell zu füllen.   

(Emmi Sengfelder, Umweltbeauftragte des Dekanates Schweinfurt)