Vielleicht geht ja noch was ...

AUSSCHREIBUNG: Pfarrstelle Schweinfurt-Kreuzkirche (0,75) mit FFE Seelsorge am Wohnstift Augustinum in Schweinfurt (0,25)

Mit altem, barockem Turm, aber neuem Gotteshaus von 1940: Die Kreuzkirche könnte Ihre zukünftige Wirkungsstätte sein

Hier der Ausschreibungstext in gestraffter Form! Das Original findet sich im Kirchl. Amtsblatt 9/2017:

Die Kreuzkirchengemeinde im dörflich geprägten Stadtteil Oberndorf, drei Kilometer von Zentrum der Industrie- und Kulturstadt Schweinfurt (53.000 Einwohner, 28% evang.) entfernt, zählt 850 Gemeindeglieder. Alle Berufsgruppen, auch einige Landwirte und Familien mit Migrationshintergrund, sind vertreten.

(zur 0,75-Stelle): Aufgaben: Sonntags ist – natürlich - Gottesdienst (G1) in der Kreuzkirche (Baujahr 1940, ca. 400 Plätze) zu halten, monatlich und an Festtagen das Abendmahl, ferner weitere Gottesdienste im Jahreskreis, z.B. der Oberndorfer Karfreitag, Weltgebetstag, ökumenischer Pfingstmontag, Kirchweih, Allerheiligen-Totengedenken. Mit der Nachbargemeinde besteht Predigttausch.

Bisher lagen mit in der Verantwortung der Pfarrerin: der Feierabendkreis (mtl.), GeburtstagsKaffee (2-mtl.), die Erstellung des Gemeindebriefes (2-mtl.) und ökumenische Kinderbibeltage. Wichtig ist auch die Pflege der Dekanatspartnerschaft mit Rio de Janeiro.

Die Zusammenarbeit mit der Kommune, der katholischen Gemeinde und örtlichen Vereinen ist sehr gut. Konfirmandenunterricht ist in Kooperation mit der Nachbargemeinde zu halten, Religionsunterricht nach Regelstundenmaß (4,5 Std.).

Mitarbeitende sind die Kirchnerin / Hausmeisterin (17 Std.), Organistin (3,5 Std.), Chorleiterin (1,75 Std.), Sekretärin (bisher 8 Std.), ein Prädikant in Ausbildung und ca. 60 Ehrenamtliche.

Nebenamtlich wird der ökumenische Kirchenchor geleitet, ehrenamtlich der Hauskreis, Frauenbund, KiGo (Team), Kirchenkaffee, Gemeindefest, ökumenische Gespräche am Kamin u.v.a.

Das noch neue Gemeindehaus „Fisch“ (Baujahr 2013!) hat einen Saal, Gruppenraum, Küche und Garten.

Die Gemeinde ist der Gesamtkirchenverwaltung Schweinfurt angeschlossen und die Kindertagesstätte (50 Plätze) dem Kindertagesstättenverbund im DB.

Erwartungen (wörtlich): „Der KV freut sich auf eine bodenständige unkomplizierte, optimistische Persönlichkeit (auch Stellenteiler), die offen auf Menschen zugeht, Beziehungen knüpft, Mut macht und zum Aufbruch bereit ist. Liebevolle Kasualien, Besuche und die rel.-päd. Begleitung der Kita sind wichtig. Die Seniorenarbeit soll weiter gestärkt werden. Bereitschaft zur Kooperation nach innen und außen wird erwartet. Der KV ist offen für neue Konzepte.“

(zur 0,25-Stelle): Im Wohnstift Augustinum sind neben dem monatlichen und weiteren Gottesdiensten seelsorgerliche Besuche im Haus zu machen, auch Aussegnungen, Trauerfeiern, Bestattungen vorzunehmen, ebenfalls Andachten für Mitarbeitende zu halten und sich an der Mitarbeiterschulung (z.Zt. "Abschied nehmen") zu beteiligen.

Die Bewohner/innen und Mitarbeitenden wünschen sich empathische, wertschätzende Seelsorge und Verkündigung sowie niveauvolle, zum Gespräch anregende Bildungsangebote.

Und was hat es mit der Dienstwohnung auf sich? Sie befindet sich im vorhandenen Pfarrhaus (reizvoll in ehemaliger Wasserburg) gleich neben der Kirche und soll/muss den Pfarrhaus-Baurichtlinien entsprechend umgebaut werden. Alle Schulen (inkl. FH) befinden sich in Schweinfurt. Übrigens: Ein Auto brauchen Sie nicht unbedingt!

Das Besetzungsrecht hat der Kirchenvorstand; frühestens ab März 2018 ist Dienstantritt möglich.

Zwar ist die Bewerbungsfrist inzwischen abgelaufen, aber – wie gesagt – vielleicht geht ja noch was. Rufen Sie doch gleich mal im Dekanat an: 09721/23585.