Nachrichten für Niederwerrn

Ein Qualitätssiegel verpasst

450 + 300 Jahre = Doppeljubiläum Dorfkirche Niederwerrn

Niederwerrn, So. 24. Juli 2016. Seine Grabplatte befindet sich unter der Kirchenempore: Stefan Schatz war vor 450 Jahren der erste Pfarrer des sog. „Augsburger Bekenntnisses“, mit anderen Worten der erste evangelische Geistliche in Niederwerrn. Dies war das eine Jubiläum, das es an diesem Sommertag in der für solch einen Anlass viel zu kleinen Dorfkirche zu feiern galt, wie Gemeindepfarrerin Grit Plößel betonte.

Pfarrerin oder Pfarrer gesucht

Ausschreibung der Pfarrstelle Niederwerrn II (0,25, ID 15215)

Wir befinden uns in der Region Main-Rhön. Nur vier Kilometer vom Zentrum Schweinfurts entfernt liegt Niederwerrn im Oberen Werntal. Der 8000-Einwohner-Ort geht direkt in den nordwestlichen Stadtteil Hainig des Oberzentrums über. Hinzu kommt die verkehrsgünstige Lage in der Nähe der Autobahn sowohl nach Thüringen (Erfurt:150 km) als auch nach Würzburg (40 km) und Bamberg (55km).

Ihr jugendlichen Chöre

60 Jahre Posaunenchor Niederwerrn

Niederwerrn, So. 30. März 2014. Der Sonntag Laetare („Freut euch“) gilt auch als „kleines Ostern“, als „Halbzeit in der Passionszeit“. Da darf nicht nur, da muss sogar ein Gloria angestimmt werden, obwohl liturgisch eigentlich nicht zulässig: „Gloria sei dir gesungen“. „Muss“ auch deshalb, weil der Posaunenchor Niederwerrn an diesem Sonntag sein 60-jähriges Bestehen feierte. Wenn das kein Grund zur Freude und zum Fastenbrechen ist!

Umwelterklärung der Kirchengemeinde Niederwerrn

Unsere Kirchengemeinde

Zum Auftakt unserer Umwelterklärung möchten wir Ihnen in aller Kürze unsere Kirchengemeinde vorstellen. Damit wird der Rahmen vorgegeben, innerhalb dessen wir uns in unserem Bemühen um eine Bewahrung der Schöpfung bewegen. Uns ist dabei klar, dass dieses Bewahren nur dann von Erfolg gekrönt sein kann, wenn viele kleine Menschen oder Gruppen auf dieser Erde viele kleine Schritte tun.

Herbstkonvent der Evangelischen Jugend 2013

Thema: Brasilien

Schweinfurt, 8.-10. Nov. 2013. Am zweiten Novemberwochenende fand im Gemeindehaus Oberndorf der diesjährige Herbstkonvent der Evangelischen Jugend statt. Das Revival der Partnerschaft mit Rio de Janeiro nahmen wir, vom Leitenden Kreis, zum Anlass, einen Konvent zum Thema Brasilien vorzubereiten.

Presseschau: 100 Jahre Diakoniverein Niederwerrn

Den Menschen nicht auf seine Defizite reduzieren

 
Niederwerrn, 13. Okt. 2013. „Eine Gesellschaft, die nur am Kosten-Nutzen-Effekt eines Menschen orientiert ist, die sich nicht wirklich um das menschliche Leben kümmert, ist unmenschlich.“ Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler hat am Sonntag bei ihrer Festpredigt zum 100-jährigen Bestehen des örtlichen Frauenverein-Diakonievereins die Umsetzung des diakonischen Auftrags der Nächstenliebe beschworen.

Predigt und mehr auf Portugiesisch

Brasilianischer Besuch bei der Evangelischen Jugend

Die Evangelische Jugend im Dekanat Schweinfurt bekam am letzten Juliwochenende (26. - 28. 7. 2013) Besuch von zwei Brasilianern. Sidnei Budke, Pfarrer aus der Nähe von Porto Alegre, und Martha Maas, Studentin aus Blumenau, nahmen an einem  dreiwöchigen Jugenddelegationstreffen von „Mission EineWelt“ in Neuendettelsau teil. Ihr Programm sah vor, Gemeinden in Bayern zu besuchen, und so hatte die Evangelische Jugend die Idee, sie aufzunehmen und kennen zu lernen.

Ultrakurze Vakanz

Einführung von Pfarrerin Grit Plößel in Niederwerrn

Niederwerrn, 9. Juni 2013. Die Dorfkirche war brechend voll wie an Heiligabend. Nicht nur viele Niederwerrner waren, sicher auch ein wenig neugierig, gekommen und darauf gespannt, die neue Pfarrerin kennen zu lernen. Auch aus Grit Plößels bisheriger Wirkungsstätte, der Schweinfurter Christuskirchen-Gemeinde, sah man etliche bekannte Gesichter, allen voran natürlich den Ersten Pfarrer Martin Schewe und die dortige KV-Vertrauensfrau Inge Herrmann, die bei der Segnungsfeierlichkeit assistierte.

Ein zupackender Teamplayer

Pfarrerin Grit Plößel verlässt Dittelbrunn

Dittelbrunn, 19. Mai 2013 (Pfingstsonntag). Zu diesem Abschiedsgottesdienst gaben nicht nur Organist Martin Hub und der Evangelische Posaunenchor unter Leitung von Wolfhart Berger ihr Bestes. Auch die zahlreich erschienene Gemeinde stimmte kräftig mit ein: „Und bis wir uns wiedersehn …“ Eigentlich war es deshalb unnötig, dass Grit Plößel in ihrer Begrüßung darauf hinwies, dass dies ihr „letzter offizieller Gottesdienst als Pfarrerin dieser Kirchengemeinde“ sei.

Seiten