Nachrichtenarchiv für Schweinfurt-St. Salvator

nicht den Geist der Furcht!

Bild des Benutzers Gisela Bruckmann

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,

Immer wieder am Anfang der Corona-Krise wurde in kirchlichen Schreiben und in Andachten ein biblischer Satz aus dem 2. Timotheusbrief zitiert:

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,

sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“

immer das Gute sehen

Bild des Benutzers Gisela Bruckmann

Liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,

Von seinem früheren Chef, der gestorben ist, erzählt ein Freund.

Er wollte immer das Gute sehen“.

Immer das Gute sehen.

Das kann zweierlei bedeuten, denke ich:

Naiv und unkritisch mit allem umgehen,

nicht anecken Wollen und die Realität und Gefahren lieber ausblenden,

Motivation an grauen Tagen

Bild des Benutzers Gisela Bruckmann

Sie sind ziemlich unterschiedlich, die Tage, im Moment, erlebe ich.

Mal gut, meine Stimmung – und dann auch wieder total abgedämpft. Man hängt irgendwie so „in der Luft“. Keine wirklich tragfähigen langfristigen Ansagen. Aber klar, wer sollte sie denn machen können, so eine Situation wie jetzt gab es ja noch nie und es ist ein ständiges Weitertasten.

Seiten