St. Salvatorkirche Schweinfurt

Orte

St. Salvator
Frauengasse 1
97421 Schweinfurt

Die St. Salvator Kirche steht in einem der ältesten Stadtteile der Stadt Schweinfurt, im sogenannten Zürch.

Die Kirche geht in ihren Anfängen bis in die Zeit um 1310 zurück, als Graf Berthold IV. von Henneberg Schleusingen im Zürch eine Reichsburg errichtete. Nach Zerstörung der Burg 1427 und der Burgkapelle 1554 wurde diese 1560/61 wiedererrichtet und in der Barockzeit 1717 - 1719 als Salvator Kirche erneuert. Damals erhielt vor allem der Turm seine kennzeichnende barocke Kuppelhaube mit zwei Laternen übereinander.

Die St. Salvator Kiche ist ein Bauwerk mit hoher geschichtlicher Aussage; nicht zuletzt deshalb, weil dort der sächsische Hofprediger Georg Spalatin (1532) in Schweinfurt zum erstenmal gepredigt hat.

 

 


Karte