11. Okt.: Partnerschaftssonntag im Dekanat

In allen Kirchengemeinden des Dekanats Schweinfurt wurde am So., dem 11. Oktober 2015, der Partnerschaft mit den lutherischen Gemeinden in Rio des Janeiro gedacht. Aus diesem Anlass formulierte Dekanatsmissionspfarrerin Christhild Grafe folgende Hinweise für die Verwendung der für die Brasilienarbeit bestimmten Kollekte sowie Fürbitten:

Kollektenabkündigung:

Einmal im Jahr feiern wir den Partnerschaftsgottesdienst zwischen dem Dekanat Schweinfurt und der Ev.-luth. Gesamtkirchengemeinde Rio de Janeiro (4 Gemeinden). Die Partnerschaft besteht seit 1987.

Partnerschaft lebt durch persönliche Beziehungen. Wir sorgen uns um sie in schwierigen Situationen und wir freuen uns mit ihnen über gute Nachrichten. Auch Gaben teilen gehört dazu. Daher unterstürzen wir ein gemeinsames Partnerschaftsprojekt: die Kindertagesstätte (Creche) Bom Samaritano am Rande eines Elendviertels.

Mit ihrer Hilfe stärken wir die Arbeit dieser Creche in der Kirchengemeinde Ipanema. 100 Kinder aus dem Elendsgebiet bekommen Elementarbildung, regelmäßige Mahlzeiten und medizinische Betreuung. Das Dekanat Schweinfurt hat sich zum Ziel gesetzt, mindestens 15.000 Euro pro Jahr zum Unterhalt der Creche beizutragen. Nur so können alle hundert Kinder versorgt werden! Mit Ihrer Kollekte an diesem Partnerschaftssonntag helfen sie mit, den Kindern einen guten Start ins Leben zu geben, und setzen ein wichtiges Zeichen der Solidarität für unsere Partnergemeinden in Rio de Janeiro!

Fürbitten:

Wir denken heute an unsere Partnerschaft im Dekanat Schweinfurt mit den lutherischen Gemeinden in Rio de Janeiro in Brasilien. Wir danken dir für viele bereichernde Erfahrungen, neue Einsichten und gegenseitigen Austausch. Stärke unseren weiteren gemeinsamen Partnerschaftsweg.

Im Vorfeld der Ausrichtung der Olympischen Spiele 2016 erleidet Rio de Janeiro in diesen Tagen immer wieder gewalttätige Proteste und Unruhen, von denen auch unsere Partner betroffen sind. Hilf, da wo Not herrscht, und stärke sie in allen Ängsten und Gefahren im Alltag.

Schenke den politisch Verantwortlichen in Brasilien, Ideen und Möglichkeiten, wie sie Gewalt und Korruption eindämmen können.

Segne die Arbeit in der Kindertagesstätte Bom Samaritano. Schenke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die nötige Kraft und Liebe für jeden Tag.

Wir bitten dich für unsere Kirchen, hier in Deutschland und in Brasilien, dass wir unsere Türen offen halten können für Menschen, die eine geistliche und eine menschliche Heimat suchen. Schenke Gelassenheit und Hoffnung, dass deine froh machende und helfende Botschaft immer und an allen Orten verkündigt wird.

Text: Christhild Grafe