Friedenslicht von Bethlehem im Dekanat

Dekan Bruckmann: ein Mensch guten Willens

Strahlender Dekan Oliver Bruckmann mit Christa und Eginhard Müller (Foto: Dekanat SW)

Mittwoch, 21. Dez. 2016. Dekan Oliver Bruckmann bekam Besuch: Christa und Eginhard Müller haben zu ihm ins Dekanat das Friedenslicht aus Bethlehem gebracht.

Frau und Herr Müller wohnen in Niederwerrn; Frau Müller gehört zum dortigen Kirchenvorstand. Beide leiten die dortigen Pfadfinder, dem VCP (= Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Eyrich von Münster) zugehörig, - eine nach langer Zeit wieder aufgelebte Arbeit. Der Dekan begeistert: "Ich dachte, wir haben nur in Zell Pfadfinder. Aber auch in Niederwerrn gibt es sie jetzt (wieder). Eine Gruppe „Wölflinge“ ist vorhanden. Müllers haben übrigens das Friedenslicht eigens aus Wien abgeholt."

Noch ein paar Infos zur "Aktion Friedenslicht": Diese Aktion gibt es seit 1986. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Seit 23 Jahren verteilen die vier Ringverbände (darunter der VCP) gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird es an über 500 Orten an "alle Menschen guten Willens" weitergegeben.

Zu ihnen darf sich nun ganz offiziell Dekan Bruckmann zählen.