Nachrichtenarchiv für Dekanat

In der Liebe eingewurzelt

Pfr. Heiko Kuschel als stellvertretender Dekan und Johanna Orf als Chefassistentin eingeführt

Schweinfurt, 09. Mai 2016. Montag, später Nachmittag, eine ungewöhnliche Gottesdienstzeit. Dekan Oliver Bruckmann hatte den Termin bewusst an die montägliche Pfarrkonferenz angeschlossen. Um die offizielle Amtseinführung des stellvertretenden Dekans, Pfarrer Heiko Kuschel, und der Chefassistentin des Dekans, Johanna Orf, ging es. Daher nahmen an der Installationsfeier in der Christuskirche in der Maibacher Straße vor allem Pfarrerinnen und Pfarrer des evangelischen Dekanates sowie die Familien und Freunde der beiden teil.

Betreff: LUTHERJAHR

Das Lutherjahr 2017 mit dem Thema "500 Jahre Reformation" und für uns im Dekanat "450 Jahre Reformation in Schweinfurt" steht vor der Tür bzw. wirft seinen Schatten voraus. Alle Kirchengemeinden sowie Werke und Dienste sind dazu aufgerufen, ihre geplanten Veranstaltungen unter "Evangelische Termine" einzutragen.

Was inzwischen an Daten und Themen feststeht, können Sie folgendem Link entnehmen: www.schweinfurt-evangelisch.de/luther2017. Die Datei wächst von Tag zu Tag weiter ...

Bürgermeisterin Lippert mit Kopftuch?

Podiumsdiskussion "Interreligiöser Dialog"

Schweinfurt, 24. Februar 2016. Da sich in der Stadt Schweinfurt eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge befindet und es im Landkreis etliche dezentrale Unterkünfte gibt, hatten das Evangelische Dekanat Schweinfurt und das katholische Dekanat Schweinfurt-Stadt zu einem Diskussionsabend eingeladen zur aktuellen Fragestellung „Wie kann interreligiöser Dialog, wie kann Integration gelingen?“ Entsprechend viele Interessierte, etwa 150, waren in die Rathausdiele gekommen, weitere Stühle mussten noch gestellt werden.

100 Minuten Produktpalette des Dekanats

"Ohrenschmaus" serviert Ohrwürmer in der Vesperkirche

Schweinfurt, 28. Jan. 2016. „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen“, ließ schon der weise Goethe im „Faust“ sagen. Und genau das traf auf den Benefizabend zugunsten der Vesperkirche in St. Johannis zu. Wie bereits im letzten Jahr erfolgreich erprobt (s.

2015: Bilder eines Jahres

Schweinfurt, 31.12.15. Derzeit sind die Medien voll von Jahresrückblicken. Angesichts der aufwühlenden weltpolitischen Ereignisse im Jahr 2015 mag aber leicht vergessen werden, dass es auch im Dekanat Schweinfurt Berichtens- und Überlieferungswürdiges gab. Auch hier wurde (Kirchen-)Geschichte geschrieben.

Ohne Wert auf Vollständigkeit zu legen und aus ganz subjektiver Sicht soll folgende Foto-Serie vor allem an "Gesichter" erinnern, die neu ins Dekanat Schweinfurt gekommen sind oder dieses verlassen haben.

Feier ohne die Hauptperson

Dekanatssekretärin Ursula Dressel verabschiedet

Schweinfurt, Fr. 18. Dezember 2015. Etwa 30 Mitarbeitende aus dem Evangelischen Dekanat waren der Einladung ins Martin-Luther-Haus gefolgt, die meisten von ihnen Pfarrerinnen und Pfarrer, aber auch Sekretärinnen, Mesnerinnen und Kirchenmusikerinnen. Sie alle hatten mit Frau Ursula Dressel viele Jahre, manche sogar über ein Jahrzehnt, vor allem dienstlich zu tun. Sie war eine bekannte und beliebte Institution im Vorzimmer der Dekane Walter Luithardt und Oliver Bruckmann; an ihr kam keiner vorbei.

Stippvisite in Schweinfurt

Kirchenvertreter aus Seinäjoki zu Besuch im Dekanat

Schweinfurt, 29./30. Nov. 2015. Bekanntlich ist seit 1979 Seinäjoki in Finnland eine von Schweinfurts Partnerstädten. Nach vier Autostunden von Helsinki über Tampere erreicht man im Nordwesten den Ort in der Provinz Vaasa. Aufgrund der Fusion mit mehreren Gemeinden im letzten Jahrzehnt zählt Seinäjoki heute an die 57.000 Einwohner – etwa vergleichbar mit Schweinfurts Einwohnerzahl. Im Einzugsbereich der finnischen Stadt leben sogar 200.000 Menschen, das ist jeder Zweite jener Provinz.

Synode der Landeskirche tagte in Schweinfurt

Schweinfurt, 22.-26. Nov. 2015. Dem Landesbischof mal ganz persönlich die Hand drücken oder einem der Oberkirchenräte (anerkennend) auf die Schulter klopfen? War ganz bestimmt möglich:

Denn die Synode der Evang.-Luth. Kirche in Bayern (ELKB) trat zu ihrer diesjährigen Herbsttagung im Evangelischen Gemeindehaus in der Friedenstraße zusammen. Traditionell standen bei dieser zweiten Jahressynode die Haushaltsberatungen im Zentrum.

Treff vor der Gruftkapelle

Morgenandacht der Landessynodalen auf dem Alten Friedhof Euerbach

Euerbach, Di. 24. Nov. 2015. Dass eine Morgenandacht an einem Außenort und zudem als ein Open-Air-Friedensimpuls stattfindet, ist für das landessynodale Reglement die Ausnahme und geht auf die Anregung der Synodalen Renate Käser zurück, die in Euerbach wohnt.

Seiten