Nachrichtenarchiv für Dekanat

Glaube - Toleranz - tolerant aus Glauben

Gottesdienst am Reformationstag in St. Johannis

Schweinfurt-St. Johannis, 31.10.2013. Wenn leider zwei verschiedene Gottesdienstzeiten kommuniziert werden, wählt man halt als Beginn die „goldene Mitte“, in diesem Fall 19:15 Uhr. Erwartungsgemäß füllte sich die St. Johanniskirche bis halb acht. Denn der zentrale Reformationstagsgottesdienst im Dekanat ist längst Tradition.

Presseschau: Eine Verwaltung für 70 Gemeinden

Neubau der evangelisch-lutherischen Kirche in der Friedenstraße

Gleich neben ihrem Gemeindehaus hat die evangelisch-lutherische Kirche am Mittwoch in der Friedenstraße den Grundstein für das neue Kirchengemeindeamt gelegt, das die Verwaltung für 70 Kirchengemeinden, drei Dekanatsbezirke und 15 weitere Rechtsträger übernimmt. Bezogen wird der 2,9 Millionen Euro teure Neubau im Herbst 2014.

Der ursprüngliche Zeitplan ist schon jetzt nicht mehr einzuhalten, da nach dem Abbruch des früheren Wohnheims der durch Gifte aus Bomben des Zweiten Weltkriegs verseuchte Boden zu sanieren war. [...]

Gutes Ergebnis im Dekanatsbezirk Schweinfurt

Brot für die Welt: Spendenbilanz 2012

Berlin/Nürnberg, 14.08.2013. Die Aktion Brot für die Welt erhielt 2012 in Bayern Spenden in Höhe von 8.146.279 Euro. Dies ist erneut der Spitzenplatz unter den Landes- und Freikirchen. Das Ergebnis setzt sich zusammen aus direkten Überweisungen an die evangelische Hilfsorganisation und Kollekten und Spenden, die in den 1.560 bayerischen Kirchengemeinden gesammelt wurden.

Landessynode und Dekan fragen nach Armutsprävention

f.i.t.-Projekt von Diakonie und Kirche

Schweinfurt, 18. Juli 2013. Wenn sich Deckenfluter, Elektroheizungen, Heißlüfter, Durchlauferhitzer oder alte Kühlschränke als Stromfresser entpuppen und deshalb die Energieschulden über den Kopf wachsen! 2012 kam es in Schweinfurt zu über 500 Stromabschaltungen, weil Haushalte ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen konnten. Jährlich versenden die Stadtwerke 2000 Ankündigungen einer unmittelbar bevorstehenden Stromsperre und erzeugen somit ein „Druckpotenzial“. Ab- und Anschaltgebühren kommen für die Kunden hinzu.

Eine komplexe Materie

Ausstellung "30 Jahre Schuldenkrise" eröffnet

Schweinfurt-St. Johannis, Sa., 6. Juli 2013. Konzipiert wurde die Wanderausstellung vom Bündnis „erlassjahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung“. Zu seinen Engagements zählen Bewusstseinsbildung, öffentliche Mobilisierung und Nord-Süd-Kooperationen zwecks einer gerechten Gestaltung der Finanzbeziehung zwischen den Ländern des Nordens und des Südens. Ein konkretes Engagement von "erlassjahr.de" ist die nun in der St. Johannis-Johanniskirche eröffnete Ausstellung „30 Jahre Schuldenkrise“.

"Das Leben ist im Fluss"

Aus der Presse notiert: Drei Fragen an den Schweinfurter Dekan Oliver Bruckmann

Das Haus der Bayerischen Geschichte richtet in Schweinfurt die 2013er Landesausstellung "Main und Meer" aus: in der Kunsthalle vom 09. Mai bis zum 13. Okt.

Weblink mit allen Veranstaltungen: www.mainundmeer.de

Drei Fragen an Dekan Oliver Bruckmann:

1. Die Landesausstellung thematisiert die Beziehung zwischen Main und Meer, also das Wasser. Sehen Sie bei diesem Thema auch theologische Anknüpfungspunkte?

Visitation - 7. Tag

Das Ende am Sonntag, dem 21. April 2013, samt Epilog

Zell. Genau drei Wochen nach Ostern, am Sonntag Jubilate, 21. April 2013, findet die Visitation in der Matthäuskirche Zell ihr Ende. Nicht gerade brechend voll ist sie, aber Pfrin. Valerie Ebert-Schewe formuliert im Fürbittengebet korrekt, dass es nicht auf die gezählten Menschen ankommen dürfe, sondern dass der Mensch zählen müsse. Sie bedankt sich im Namen der Erschienenen beim Dekan „für die Aufmerksamkeit, die unseren Gemeinden zuteil wurde“, wobei sie natürlich auch die des Lauertals mit einschließt.

Visitation - 6. (vorletzter!) Tag

Sonnenschein und Wolkenhaus – erstes Fazit am 19. April

Neuer Tag- neue Chance. Der Freitag beginnt mit einer Begehung im – noch – evangelischen Kindergarten „Sonnenschein“ in Poppenlauers Hauptstraße. Hier geht bald eine Ära zu Ende: „Seit über 60 Jahren Ihr verlässlicher Partner bei der Erziehung Ihres Kindes“, lautet zwar immer noch der Werbeslogan. Noch ist auch Pfr. Dr. Weich der Vorsitzende. Aber ab dem 1. September wird es der Erste Bürgermeister Johannes Wegner sein, denn dann geht der Kindergarten, zur Kita ausgebaut, in die Trägerschaft der Marktgemeinde Maßbach über.

Visitation - 5. Tag

Es ist schon Donnerstag, der 18. April

Früh übt sich, wer die Schule schaffen will. Das Visitationskalendarium zeigt um 8.45 Uhr den Besuch der Grundschule Schweinfurter Rhön an, der einzigen Schule in der Großgemeinde Üchtelhausen als Träger. Aber die neun verschiedenen Ortsteile tatsächlich zu integrieren, schafft auch sie nicht. Am Zugang steht zwar noch der Titel „Verbandshauptschule“, aber die gibt’s hier nicht mehr, sondern nur noch 102 GrundschülerInnen mit fünf Lehrkräften. Beruhigend, dass zumindest diese Zahl in den nächsten Jahren stabil bleiben wird. Bedarf im Ganztagsbetrieb ist allerdings nicht gegeben.

Visitation - 4. Tag

Inspektion nur im Lauertal am Mittwoch, 17. April

Die Mittwochsvisitation von Dekan Oliver Bruckmann konzentrierte sich auf das Lauertal, speziell auf die Gemeinden Thundorf und Rothhausen. Da der Öffentlichkeitsbeauftragte nicht zugegen sein konnte, beschränkt sich die Darstellung auf die Nennung der einzelnen Programmpunkte und auf einige Fotos, die dankenswerterweise Pfr. Dr. Wolfgang Weich beigesteuert und kommentiert hat:

- Thundorf: Gespräch mit Bürgermeister Anton Bauernschubert im Rathaus

- Rothhausen: Besichtigung der evang. Kirche

- Thundorf: Besichtigung der evang. Kirche

Seiten